Links zu Caritasstandorten in der Region Fils-Neckar-Alb
Erdbeben in Nepal

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende:

Caritas international
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
BIC: BFSWDE33KRL
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
DZI Spendensiegel

Als Zeichen für Vertrauen trägt der
Deutsche Caritasverband e. V. das
Spendensiegel des Deutschen
Zentralinstitus für soziale Fragen (DZI)

Ihre Caritas in der Region bittet um Unterstützung
Link zum Spendenformular der Caritas Fils-Neckar-Alb

 

Spendenkonto:

IBAN DE 0260 1205 0000 0179 0700
BIC BFSWDE33STG
Bank für Sozialwirtschaft

Kleine Münzen - große Hilfe

  

Mit ausländischen Münzen die Arbeit der Caritas unterstützen

 

Mit Ihren restlichen Dollar, Yen und Pfund können Sie jetzt Gutes tun. Denn die Caritas sammelt Ihre restlichen Münzen: Das gesammelte Geld kommt den vielfältigen karitativen Aufgaben der Caritas in Ihrer Region zu gute. Ihr Restgeld können Sie in Ihrem örtlichen Caritas-Zentrum in Esslingen, Reutlingen oder Göppingen und auch in vielen Pfarrämtern abgeben. Rufen Sie uns an, wir nennen Ihnen gerne die Adresse in Ihrer Nähe! T. 0711 396954-39

...
Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen "Chancen schenken"

Fördermöglichkeiten und aktuelle Aktionen auf der Homepage: www.kinderstiftung-esslingen-nuertingen.de

Kontakt: longin@caritas-fils-neckar-alb.de

fremdsprachige Informationen

Link zum englischen Text   Link zum französischen Text   Link zum spanischen Text   Link zum italienischen Text   Link zum kroatischen Text   Link zum polnischen Text    

 
Online Schwangerschaftsberatung

Link zur Online Schwangerschaftberatung im Chat

Neben der Online - Schwangerschaftsberatung bieten wir auch direkte Beratung rund um die Schwangerschaft in Esslingen , Göppingen und Reutlingen an.

Außerdem können Sie sich in einem geschützenten E-Mail-Forum vollkommen anonym mit unseren Beraterinnen austauschen.

 
Aktuelle Einblicke in die Caritasarbeit der Region Fils-Neckar-Alb
 Newsletter (672 KB)  NL 2015-1  
 
Regionaler Jahresbericht

Neue Projekte und besondere Ereignisse des zurückliegenden Jahres finden Sie im Regionalen Jahresbericht 2014  (4.718 KB)

 
Ehrenamt fördern

Link zum Fachthema Ehrenamt fördern

Wir freuen uns über Ihr Interesse an ehrenamtlicher Mitarbeit.

 
Armut verhindern
Link zum Fachthema Armut verhindern
 
Arbeit ermöglichen
Link zum Fachthema Arbeit ermöglichen
 
Familie stärken
Link zum Fachthema Familie stärken
 
Jahreskampagne 2015: Hilf mit, den Wandel zu gestalten!

Unsere Gesellschaft verändert sich. Schon heute hat der demografische Wandel längst eingesetzt und fordert uns auf, neue Wege zu gehen. Diese große Zukunftsaufgabe nimmt die Caritas in Baden-Württemberg unter dem Motto „Stadt – Land – Zukunft - Hilf mit, den Wandel zu gestalten!" in den Blick. Es gilt, diesen Umbruch zu gestalten. Auch mit Hilfe von Menschen, die aus anderen Ländern zu uns kommen. Beim Caritas-Jahresauftakt im Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart regte der katholische Wohlfahrtsverband an, die damit verbundenen Veränderungen nicht als Bedrohung zu sehen. Vielmehr gehe es darum, die Potenziale einer älter werdenden Gesellschaft als Chance zu begreifen und zu nutzen.

Diözesan-Caritasdirektor Prälat Wolfgang Tripp vor rund 200 Gästen aus Politik, Medien, Kirche und Wissenschaft: „Die demografischen Zahlen fordern dazu auf, Gewohntes auf den Prüfstand zu stellen ... Nicht nur neue Angebote sind von uns gefragt. Die Caritas wird vielleicht noch mehr als Moderatorin und Koordinatorin engagementbereiter Menschen fungieren."

Ein positives Altersbild will Loring Sittler, Leiter Generali Zukunftfonds in Köln, in der Gesellschaft verankern. Aus seiner Sicht leiste nicht nur jeder persönlich, sondern auch die Gesellschaft einen großen Beitrag, damit Menschen ein hohes Alter erreichen. „Alter verpflichtet also, es ist zu bewerten wie Eigentum." Er forderte eine neue Kultur der Mitverantwortung. Denn das Wahrnehmen dieser Mitverantwortung verschaffe einem Selbstwirksamkeit und Gruppenzusammenhalt, gegenseitige Anerkennung und auch Dankbarkeit.

E.M. Bolay

Mehr zur Jahreskampagne: http://www.caritas.de/magazin/kampagne/stadt-land-zukunft/plattform/

 
Caritas-Zentrum und Katholische Gesamtkirchengemeinde Esslingen sagen Danke

65 rote Renner: „Laufend engagiert gegen Armut“

 
Trotz der großen Hitze am Sonntag des Esslinger Zeitung-Laufs gingen 65 Läuferinnen und Läufer für die Caritasaktion „Laufend engagiert gegen Armut“ an den Start und erreichten glücklicherweise ohne gesundheitliche Einbrüche das Ziel.
 
64 davon liefen je für eine 100 €-Spende einer Firma, die auf diese Weise ihr soziales Engagement gegen Kinderarmut in und um Esslingen öffentlich machte. Zusammen mit privaten Spenden kamen aktuell 6.730 € zusammen.
 
Mehr als 5.000 Kinder leben im Kreis Esslingen mit dem Existenzminimum. Diesen Kindern ermöglicht die Caritasaktion gemeinsam mit der Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen, die die Spenden verwaltet, eine nachhaltige Sportförderung. Das kann eine Ausrüstung wie ein Judoanzug sein oder auch ein Vereinsbeitrag.
 
Wir danken den vielen Menschen guten Willens, die sich für diese Aktion zugunsten der Kinder aus armen Familien eingesetzt haben: den Rennern im roten Caritasshirt
genauso wie den 24 großzügigen Spendern in den Unternehmen, von denen im Durchschnitt je 267 € gegeben wurden.
 
Von Herzen großen Dank unseren Förderern:
 
  • Blumen Hesse / Roswitha Bayer
  • Copy Print / Ralph Russ
  • Carl Lohmann GmbH / Michael Geiger
  • Dialog Aktiv / Kristina Lahl
  • Dr. Thomas Wester-Ebbinghaus, Zahnarzt
  • Esslinger Wohnbau (EWB) / Gaby Hollek, Dorothee Fischer
  • Esslinger Zeitung
  • Etikettendruck Förster / Birgit Förster
  • Getränke & Mosterei Bayer / Rüdiger Bayer
  • Grünemay & Abt / Stefanie Grünemay-Petzold
  • Hans Martin SCHMIDT GmbH & Co KG / Tanja Schmidt
  • Hobby Foto / Ali Karakuzulu
  • JWEILAND.NET / Jochen Weiland
  • Kappel & Dierolf GmbH & Co KG / Michael Döttinger  
  • La Gondola, Pizzeria & Ristorante / Giovanni Iraci
  • Naturgut GmbH / Volker Hummel
  • Orgatech AG / Lars Otto
  • Pliensau-Apotheke / Monika Schumann-Maiß, Martina Klvana-Maiß
  • REMAX Immobilienmakler / Evelyn Bayer
  • Restaurant Lukulion / Familie Morella
  • Schäfer Werbetechnik / Ingrid Schäfer
  • Servicestelle für weltkirchliche Friedensdienste / Eva Ludwig
  • Siedlungswerk / Lilli Moser
  • Spieth Gymnastics GmbH / Henning Hauser
  • Spirit of Event GmbH / Birgit Lukidis-Halama
  • SV Versicherungen Esslingen Mitte / Uwe Lepschi
  • Wenzelburger Heizung & Sanitär / Jochen Hägele

Fotos: Herbert Jopp

Mehr Infos für Läufer_innen: Frau Duda, duda@caritas-fils-neckar-alb.de

Mehr Infos für Firmen und Selbständige: Herr Jopp, jopp@caritas-fils-neckar-alb.de

 
3.000 € für die Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen "Chancen schenken"

Esslinger Kastanienfest: Gute Küche - gute Stimmung - gute Taten.

Jedes Jahr zur Zeit der Kastanienblüte - nun zum 14.Mal - feiern Familie Rapp und ihre Nachbarn im Esslinger Thymianweg das Kastanienfest, das sich in Esslingen längst einen Namen gemacht hat. Die gute Küche lockt viele Gäste an, die für die sonntägliche Verköstigung nicht bezahlen sondern spenden – in den vergangenen Jahren 70.000 €.

In diesem Jahr brachten 200 Gäste 9.000 Euro zusammen. Dieser Erlös wird vollständig an soziale Projekte und Einrichtungen weiter gereicht. So erhielt am 10. Juli die Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen "Chancen schenken" 3.000 €, ebenso wie die Kinderflüchtlingshilfe der Esslinger AWO und das Schulprojekt "Ecole de la Solidarité" in Guinea.

„Mit unserem Projekt „Chancen schenken“ möchten wir Kindern, die aus dem Raster fallen, eine Teilhabe am ganz normalen Leben ermöglichen“ erläutert die Regionalleiterin der Caritas Fils-Neckar-Alb, Lisa Kappes-Sassano (rechts im Bild), den Verwendungszweck. So ermöglicht die Stiftung z.B. die Finanzierung eines Schullandheimaufenthalts oder den Mitgliedsbeitrag für einen Sportverein. Finanzielle Hilfen fließen auch  in die Patenschaften, mit denen die „Chancenschenker“ einzelne Kinder oder Gruppen begleiten.

Die Spendenübergabe erfolgte im Weinberg der Familie Rapp am 10.07.2015. Foto: Petra Weber-Obrock.

 
Esslingen: Patenprojekt Chancenschenker

Möchten Sie einem Kind zwischen 3 und 12 Jahren bei der Entwicklung seiner Persönlichkeit helfen und seine Zukunftschancen verbessern?
Dann sind Sie hier richtig: bei
den

Chancenschenkern

Sie sind kontaktfreudig, haben 2 Std. pro Woche Zeit und Spaß am Umgang mit Kindern? Sie sind sensibel für Menschen in belastenden Lebensumständen?

Entsprechend Ihren Interessen und Fähigkeiten hilft Ihnen die Koordinatorin ein passendes Patenkind zu finden.

Patenschaften können so aussehen:

  • Spielerisch Deutsch lernen, Hausaufgabenunterstützung
  • Schwimmen oder Radfahren lernen
  • Freizeitgestaltung wie Ausflüge, Konzerte, Basteln

Sie brauchen ein polizeiliches Führungszeugnis (Kosten werden übernommen). Sie werden geschult und fachlich begleitet und sind versichert. Ihr Kostenaufwand für die Patenschaft wird erstattet.

Wir freuen uns, wenn Sie sich angesprochen fühlen und Kontakt aufnehmen.

Mehr bei Eva Maria Sailer, T. 0711 396954-19, sailer@caritas-fils-neckar-alb.de   

 
Sozialpolitischer Gedankenaustausch in Esslingen

Gedankenaustausch mit Andrea  Lindlohr (MdL) zu aktuellen Anfragen an die Sozialpolitik

Ende Mai trafen im „Haus der Caritas“ MdL Andrea Lindlohr (2. von li.) und die Kreisrätin Edeltraud Reichle-Kanthak (li.) mit der Regionalleiterin der Caritas Fils-Neckar-Alb, Lisa Kappes-Sassano (re.) und weiteren Führungskräften der Caritas (im Bild Helga Rütten, Leiterin des Caritas-Zentrums Esslingen) zusammen zu einem Gedankenaustausch zu aktuellen sozialpolitischen Entwicklungen. Im Fokus der Gespräche standen die Themen bezahlbarer Wohnraum, die Entwicklung des Landesarbeitsmarktprogramms / Projekt „PAT – Passiv-Aktiv-Transfer“, sowie die Arbeit der Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen „Chancen schenken“.

Das Gespräch in anregender Atmosphäre endete mit der Option für Frau Lindlohr, Botschafterin der Kinderstiftung zu werden. Vorerst möchte sie die Arbeit der Kinderstiftung, insbesondere das vielseitige ehrenamtliche Engagement, näher kennen lernen.

Foto: Katrin Waidelich

 
Carisatt - Esslinger Tafel

   

Carisatt - Esslinger Tafel braucht Ihre Spende

Die Kooperation mit der Schwäbischen Tafel ist seit Ende März beendet. Aufgrund sozialpolitischer Entscheidungen auf Bundesebene zum Jahresende 2014 fielen 80 Stellen "Bürgerarbeit" bei unserem Kooperationspartner Schwäbische Tafel weg. Die seitherige Marktleiterin von Carisatt - Esslinger Tafel, Sybille Reiter, wurde nach Stuttgart abberufen.

Die Caritas hat eine neue Marktleiterin eingestellt: Barbara Zaremba-Meyer, sie organisiert zusammen mit der Stellvertreterin Margit Krätzschmar die Warenbeschaffung. Da auch die Fahrzeuge der Schwäbischen Tafel seit April fehlen, musste ein neuer Kühltransporter gekauft werden. Dank der Weihnachtsaktion der Esslinger Zeitung wurden aus Spenden der Zeitungsleser 20.000 € bereitgestellt. Dafür sind wir sehr dankbar. 


Aktuell fehlen noch 10.000 €.


Deshalb bitten wir um Spenden,
um die Lebensmittel von den Supermärkten einsammeln zu können.  Bitte nutzen Sie den Spendenbutton in der linken Spalte und geben Sie den Vermerk "Tafelauto" an.

Da mit dem Ende der Kooperation auch weiteres Personal fehlt, bittet die Caritas um ehrenamtliche Helfer, die gerne mit Menschen zu tun haben. Die Aufgaben sind vielseitig: vom Entladen der Waren über Sortieren von Obst und Gemüse, Regale befüllen und Dienst an der Brottheke bis hin zum Kassendienst. Die Helfer arbeiten im Team und erhalten regelmäßig Begleitung und Unterstützung.

Bitte helfen Sie mit, durch enhrenamtliches oder finanzielles Engagement, dass Carisatt - Esslinger Tafel ein verlässlicher Partner für Menschen und Familien in Armut bleibt.

Mehr bei: Sven Parylak, 0711 396954-0

 
Neu in Nürtingen

Sprungnetz - den Lebenskräften auf die Sprünge helfen

Kinder zu starken Persönlichkeiten zu erziehen ist keine leichte Aufgabe. Insbesondere dann, wenn Eltern aufgrund eigener Probleme die Bedürfnisse des Nachwuchses aus dem Blick verlieren.
Kinder in schwierigen Familiensituationen zu stärken, darauf zielt ein Angebot der Psychologischen Familien- und Lebensberatung Nürtingen ab, das am 14 April begonnen hat. Wenn Eltern an ihre Grenzen kommen, sich selbst nach Trennung oder Scheidung überfordert fühlen, sind Kinder oft die Leidtragenden. Deshalb bieten Alexander Wessel und Christina Vogel eine Kindergruppe für 9- bis 11-Jährige an.
Kinder, die in der Familie Gewalt erfahren oder immer wieder Streitigkeiten zwischen den Eltern miterleben und zum Spielball während einer Trennung werden, erleben Gefühle von Ohnmacht und Hilflosigkeit. Die Kinder plagen Schuldgefühle, Trennungsängste und Unsicherheit, sie erleben Ausgrenzungen und Stigmatisierung im Umfeld. Häufig gibt es niemand, mit dem die Kinder über die Belastungen reden können.
Das Angebot richtet sich an Jungen und Mädchen, die durch außergewöhnliche Belastungen in der Familie in ihrer Entwicklung gefährdet sind. Die Kinder werden in ihrem Selbstwertgefühl gestärkt und erlernen Strategien, um mit den schwierigen Situationen umgehen zu können, damit sie möglichst wenig beschadet aus der Situation hervorgehen.
Ergänzend sollen auch Eltern in Gesprächen Unterstützung erfahren.
 
Mehr Infos und Anmeldung: T. 07022 21580
 
y o u n g c a r i t a s

 

Du willst die Welt ein klein wenig besser machen?

Bei uns bist Du gefragt!

 

Du fragst Dich wie Du die Welt ein klein wenig besser machen kannst?

Was Du außerhalb Deiner Schule  tun kannst?

Was Dir ein soziales Engagement in deiner Freizeit bringt?

Was die Caritas so macht und welche Möglichkeiten für ein soziales Engagement es für Dich gibt?

Wir helfen Dir gerne weiter, beantworten Deine Fragen, vermitteln Dir ein soziales Engagement und unterstützen Deine Ideen.

Darüber hinaus bieten wir Projekte für Jugendgruppen, Firmlinge, Schulklassen und Auszubildende.

AnsprechpartnerIn für den

Landkreis Esslingen: Chancenschenker, Frau Sailer, sailer@caritas-fils-neckar-alb.de
http://www.caritas-fils-neckar-alb.de/57855.html

Landkreis Göppingen: Fachstelle Ehrenamt und soziales Lernen: Frau Krieg, krieg@caritas-fils-neckar-alb.de http://www.caritas-fils-neckar-alb.de/58303.html  

Landkreis Reutlingen: Frau Heiligenmann, heiligenmann@caritas-fils-neckar-alb.de
http://www.caritas-fils-neckar-alb.de/57847.html

Du willst nach Deiner Schulzeit ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr machen oder mit dem Weltkirchlichen Friedensdienst ins Ausland?

Du willst eine Wartezeit sinnvoll füllen? 

Mehr Infos bekommst Du unter: www.freiwilligendienste-rs.de   

 
Neu in Reutlingen

"Lebens-Faden": Gesprächsangebot zur Patientenvorsorge

 
Speziell geschulte Ehrenamtliche informieren Ratsuchende bei Ihren Fragen zu Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Diese Themen betreffen nicht nur alte Menschen; sie werden wichtig, sobald sich Menschen aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit nicht mehr äußern können zu ihrer Versorgung und Begleitung im Krankheitsfall und Sterben. Deshalb richtet sich das Angebot an alle Menschen, gleich welchen Alters.
Damit will die Caritas Menschen Ängste vor solchen Situationen nehmen, vorhandene Erwartungen klären und Sicherheit geben. Als Grundlage für die Gespräche dient die Christliche Patientenvorsorge, die von den beiden großen Kirchen in Deutschland herausgegeben wurde und auf dem Hintergrund christlicher Werte und Vorstellungen Orientierung gibt.
Der Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. hat das Angebot "LebensFaden" an weiteren sieben Standorten eröffnet.
 
Mehr Informationen und Anmeldung bei: Hermann Rist, T. 07121 1656-0
 
Neu für die Landkreise Esslingen und Göppingen

Bundesfreiwilligendienst 27+ (BFD 27+): Neuorientierung, Wiedereinstieg, Engagement

  • Einen ersten Schritt in das Berufsleben nach einer Familienphase  
  • ein guter und begleiteter Einstieg in den Ruhestand
  • ein ausgefülltes und anregendes Sabbatjahr in einer sozialen Einrichtung
... es gibt viele Motivationen für einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) 27+.
Der Bundesfreiwilligendienst  ist nun auch ein Angebot für Menschen über 27 Jahre.
 
Einsatzfeld, Art und Umfang des Dienstes richten sich stark nach den Vorerfahrungen und Wünschen der Freiwilligen.
 
Einsatzfelder sind in den Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie in der Arbeit mit älteren, kranken oder behinderten Menschen. 
Der BfD 27+ auf einen Blick:
Wer?
Menschen ab 27 Jahre
Wie lange?
mindestens 6 bis maximal 18 Monate
wöchentliche Arbeitszeit mindestens 20,5 Stunden
Beginn?
monatlich
Leistungen?
  • Taschengeld,
  • Fahrtkostenerstattung,
  • Übernahme von Sozialversicherungsbeiträgen,
  • ein auf die persönlichen Wünsche abgestimmtes Einsatzfeld,
  • kostenlose Teilnahme an Seminaren,
  • Begleitung und Beratung,
  • Ausstellung eines Zeugnisses 

Mehr Infos und Bewerbungen:
Regionalverantwortliche BFD 27+

Fachstelle Ehrenamt und soziales Lernen
Petra Krieg, krieg@caritas-fils-neckar-alb.de  T. 07161 96336-30
Hier geht's zum Flyer und Bewerbungsbogen

www.freiwilligendienste-rs.de