Caritas vor Ort

Esslingen

Im Mittelpunkt: der Mensch

 

 

Unserer Angebote in Esslingen

Caritasdienste in der Flüchtlingsarbeit

Was Sie bei uns finden:

  • Unterstützung und Beratung bei der Neugründung und Weiterentwicklung von ehrenamtlichen Freundes-/Asylkreisen
  • Information und Beratung über Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in der Arbeit mit Flüchtlingen
  • Beratung und Entlastung im Bereich Akquise von Spenden und Projektfördermittel
  • Austauschtreffen für Asylkreise bzw. Engagierte in der Asylarbeit
  • Praxisberatung bei Schwierigkeiten und in Krisensituationen
  • Information und Sensibilisierung von Kirchengemeinden für das Thema Flüchtlingsarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen zum Thema Flucht und Asyl
  • Schnittstelle zu den Angeboten der Fachdienste der Caritas und anderer Träger
  • Enge Zusammenarbeit und Kooperation mit Beteiligten aus Kommunen und freien Trägern, die im Bereich Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit tätig sind
  • Standards im Engagement
  • Angebote zur Sensibilisierung und Qualifizierung für die Themen Flucht und geflüchtete Menschen

 

Chancenschenker

Mädchen im Ballettdress, das sich die Schuhe anzieht

Was ist Chancenschenker?

Chancenschenker möchte mit Hilfe von ehrenamtlichen Paten Kinder im Landkreis Esslingen fördern. Kinder sind neugierig auf die Welt und möchten viel entdecken. Als Eltern will man sie dabei bestmöglich unterstützen. Manchmal fällt es Eltern aber schwer, ihnen zum Beispiel bei Fragen zur Schule zu helfen, weil sie die Sprache schwer verstehen, die Geschwisterkinder viel Aufmerksamkeit brauchen oder man wenig Geld hat.

Wie kann eine Patenschaft aussehen?

  •  Einmal pro Woche nimmt sich der Pate / die Patin etwa 1-2 Stunden Zeit für das Kind 
  • Aktivitäten könnten sein: Spielerisches Deutsch lernen, Schwimmen lernen, Freizeitaktionen, Hausaufgabenunterstützung
  • Was genau gemacht wird, entscheiden Kind, Eltern und Pate/Patin gemeinsam
  • Patenschaften sind für ein Jahr ausgelegt und werden von der Caritas begleitet

 Chancenschenker_Geschenk



Integration in den Arbeitsmarkt

Wir vermitteln Arbeitsgelegenheiten in den kirchlichen Arbeitsbereich und begleiten und unterstützen langzeitsarbeitslose Menschen und Menschen mit Fluchterfahrung und Migrationserfahrung im SGB II Bezug.

Katholische Schwangerschaftsberatung

Schwangerschaftsberatung vor Ort: 

Junge Frau nachdenklich

 

  • Bei allgemeinen Problemen in Zusammenhang mit der Schwangerschaft
  • Zur Klärung von persönlichen Lebensfragen
  • Bei Problemen in der Partnerschaft, Trennung und Scheidung
  • Bei finanziellen Notlagen und Vermittlung von Hilfen
  • Bei Fragen zur Familienplanung nach einer Fehl- oder Totgeburt
  • In Fragen vorgeburtlicher Diagnostik
  • Mail-Schwangerschaftsberatung
  • Online-Schwangerschaftsberatung

 

Im Mittelpunkt der Beratung stehen Sie mit Ihrer individuellen Situation. Wir nehmen uns Zeit für ein persönliches Gespräch. Auch Ihr Partner und andere Ihnen nahestehende Personen sind beim Gespräch willkommen.

Wir beraten Sie  unabhängig von Religionsangehörigkeit und Nationalität.  Die Beratung ist kostenlos - wir unterliegen der Schweigepflicht.

 

 

.

Kinderbeirat

Die Kinder des Kinderbeirates sitzen an einem Tisch voller Unterlagen und strecken die Hände zum Abstimmen in die Höhe.

Es ist ein Kinderrecht, dass Kinder an Entscheidungen beteiligt sein sollen. Dieses Recht soll nun auch praktisch umgesetzt werden.  
Im Herbst 2016 wurde die Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen „Chancen schenken “ deshalb um ein weiteres Stiftungsgremium erweitert.
Der neu formierte Kinderbeirat soll mit mindestens 12 Kindern zum ersten Mal über die Fördermittelvergabe von insgesamt 2000,-€ entscheiden. Dieses Budget wird jährlich von der Stiftung zur Verfügung gestellt.
Die Zusammensetzung des Kinderbeirates soll  bunt gemischt sein: verschiedene Jahrgänge, verschiedene Schulen, verschiedene  Herkünfte und verschiedene Individuen.
Welches Projekt oder welche Organisation gefördert wird, entscheiden allein die  Kinderbeiräte bei ihren zweimal jährlich stattfindenden Kinderbeiratssitzungen.
Die Sitzungen werden von zwei Erwachsenen moderiert und begleitet.

 

Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen

 Die Caritas Fils-Neckar Alb und das katholische Dekanat Esslingen-Nürtingen haben die Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen im Jahr 2012 ins Leben gerufen. Sie soll Kindern im Landkreis Esslingen Chancen schenken und die Teilhabe in unterschiedlichen Bereichen ermöglichen.
Die Kinderstiftung verfolgt mehrere Ziele:
- sie ermöglicht Hilfen für einzelne Kinder und mindert konkrete Nöte und erfüllt Bedürfnisse von Kindern aus benachteiligten Familien im Landkreis Esslingen. Dazu gehört, dass alle Kinder Zugang zu kulturellen und sozialen Angeboten haben. Familien können für ihr Anliegen einen Antrag bei der Kinderstiftung stellen.
- sie fördert konkrete Projekte für Chancengleichheit und zur Verhinderung von Armut und Ausgrenzung.
- sie tritt als Anwalt für eine Solidarität mit Kindern in besonderen Lebenslagen ein.
- gemeinsam mit Engagierten will die Stiftung die Lebenswelten von Kindern gestalten

Kleiderkammer Esslingen

 

Der Tafelladen  nimmt gespendete neue oder gut erhaltene gebrauchte Textilien entgegen und gibt diese zu einem symbolischen Preis weiter an Personen mit geringem Einkommen. Die Bekleidung kann anprobiert werden. Die Kleiderkammer befindet sich im 1. Stock direkt über unserem Tafelladen und ist wie dieser geöffnet von

montags bis freitags, von 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr.

Um die Kleiderkammer betreiben zu können, sind wir jederzeit offen für gut erhaltene Kleidungsstücke aller Art. Gerne nehmen wir diese während unserer Öffnungszeiten oder nach telefonischer Terminvereinbarung entgegen. Bitte wenden Sie sich hierzu an die nebenstehende Kontaktadresse

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer

Wir unterstützen neu zugewanderte MigrantInnen mit Bleiberecht oder mit guter Bleibeperspektive sowie SpätaussiedlerInnen und ihre Familien bereits hier lebende MigrantInnen und SpätaussiedlerInnen, die Beratungsbedarf haben, neu und bereits hier lebende EU-MitbürgerInnen sowie eingebürgerte MigrantInnen Institutionen und Organisationen in Integrationsfragen.
Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite bei der Suche nach:

Aufnahme eines Asylbewerbers in einem Asylbewerberheim durch einen Mitarbeiter der Caritas

  • Einem Deutsch- und Integrationskurs
  • Schulischer und beruflicher Qualifizierung
  • Sowie Fragen im Zusammenhang mit Kindergarten, Schule, Berufsausbildung
    Sozialleistungen Aufenthalt/ Staatangehörigkeit Arbeitssuche/ Arbeitslosigkeit
    Wohnen Freizeit/Kontakt- sowie Engagementmöglichkeiten 
    Anerkennung von ausländischen Schul- und Universitätstiteln
    Familienzusammenführung

Stromsparcheck

Stromsparcheck - ein Projekt hilft Ihnen beim Energie sparen

zwei Männer beim Möbel packen

Mit dem neuen Projekt erhalten jetzt auch Haushalte mit geringem Einkommen die Möglichkeit, Energie zu sparen. So kann gleichzeitig etwas für die Umwelt aber auch für den Geldbeutel getan werden.
Denn die Zahlungen für den normalen Hausstrom müssen Arbeitslosengeld II-EmpfängerInnen von den Regelsätzen bestreiten. Strompreiserhöhungen oder hoher Stromverbrauch wirken sich so direkt negativ auf das Haushaltsbudget aus.
Die Caritas bildet derzeit gezielt Stromsparhelfer aus, die in Haushalte kommen und fachlich feststellen, wo der Verbrauch besonders hoch liegt. Materialien, die in diesem Zusammenhang anfallen, sind zum Teil kostenlos und werden fachgerecht installiert.
Weitere Informationen erhalten Sie unter neben stehender Kontaktadresse.

Tafelläden in der Region

Lebensmittel zu "Mini-Preisen"

Viele Brötchen im Korb

Das Konzept des Tafelladens macht aus dieser Not eine Tugend. Überschüsse werden dorthin umgeleitet, wo Bedarf besteht: bei Menschen, die finanziell knapp sind. Unternehmer leisten mit der Überlassung kostenloser Lebensmittel einen sozialen Beitrag.

Und die Kunden unserer Tafelläden können Lebensmittel günstiger wie in den normalen Läden einkaufen. So sparen Sie und haben Spielraum für unvorhergesehene Aufwendungen und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Was brauchen Sie, um bei uns einkaufen zu können?

 Die Kundenkarte erhalten Sie, wenn Sie Nachweise vorlegen zu Ihrem Lebensunterhalt wie:
- Arbeitslosengeld II
- Sozialhilfe oder
- Grundsicherung beziehen
- Geringverdiener oder
- alleinerziehender Elternteil sind
- mehrere Kinder zu versorgen haben oder
- von einer bescheidenen Rente leben müssen
Um Ihren Ausweis erstellen zu können, benötigen wir Ihren Bewilligungsbescheid bzw. Einkommensnachweis und ein aktuelles Lichtbild.
Mehr Informationen zu den Ausweissprechstunden erhalten sie im Laden.

Wollen Sie uns unterstützen?

  • Wir brauchen ehrenamtliche Helfer und Helferinnen, dass der Tafelladen funktioniert. Wenn auch Sie zu diesem Team gehören wollen, klicken Sie hier unter Ehrenamtliches Engagement CARIsatt - Tafeln in der Region.

    Zwei Flüchtlinge tragen Gemüsekisten

  • Wir freuen uns auch über Sachspenden, wie langhaltbare Lebensmittel (z.B. Nudeln, Kaffee oder Dosen). 
  • Sind Sie ein Lebensmittelhersteller, ein Logistik-Unternehmen, im Groß- und Einzelhandel tätig oder führen    Gaststätten und Kantinen?
    Für Sie unkompliziert holt der CARIsatt – Tafelladen überschüssige Lebensmittel und Waren ab, soweit sie risikofrei an Menschen verkauft werden können.
    Risikofreie Abgabe auch für Sie als Lieferanten: Mit Übergabe eines Lieferscheines übernimmt der Caritasverband die Verantwortung für die Ware. Da die von Ihnen bereit gestellten Waren abgeholt werden, profitieren Sie von der Kostenersparnis für Transport, Aufbereitung. Sie erhalten auf Wunsch eine abzugsfähige Zuwendungsbescheinigung, wenn Sie Waren kostenlos abgeben.
  • Sie können CARIsatt jedoch auch finanziell unterstützen.

Orte des Zuhörens

Freuden und Sorgen muss man teilen können. Mit Hoffnungen und Enttäuschungen lässt sich oft viel leichter umgehen, wenn man darüber reden kann. Kleine und große Fragen brennen so lange auf der Seele, bis man sie stellen kann und gemeinsam im Gespräch vielleicht sogar Antworten findet. Gerade in unserem Zeitalter, in dem viele Menschen sich nicht die Zeit für persönliche Begegnung und Austausch nehmen, werden Orte des Zuhörens immer wichtiger. Engagieren Sie sich als Zuhörer.
Weil Sie als ehrenamtlicher Berater über Kenntnisse aus verschiedenen Feldern verfügen müssen (Seelsorge, Gesprächsführung, Grundlagen des Sozialrechts, datenschutzrechtliche Aspekte, Informationen über die vorhandenen Hilfenetzwerke, etc.) ist eine Grundausbildung/Schulung obligatorisch. Während Ihrer ganzen Zeit als ehrenamtlicher Zuhörer werden Sie von Referenten und geschulten Hauptamtlichen qualifiziert.